Manche Kinder können sich etwas von der mitgebrachten Engelshaftigkeit für das ganze Leben erhalten. Um gesund die Mitte zwischen Himmel und Erde zu bilden, benötigen Sie eine erstarkte Persönlichkeit.
Angebote für Hochsensible:

Förderung und Begleitung für hochsensible Kinder (auch Indigo- und Kristallkinder)
Verfügt Ihr Kind über eine sehr starke und differenzierte Wahrnehmung, die bei Ihrem Kind schnell zur Überreizung und Erschöpfung führt? Fühlt sich Ihr Kind durch viele Sinnesreize schnell überstrapaziert? Zieht sich Ihr Kind gerne zurück? Spielt Ihr Kind gerne für sich allein? Hat Ihr Kind Konzentrationsschwierigkeiten, sobald es etwas unruhig ist? Empfindet Ihr Kind Streit und Konflikte als besonders unangenehm? Macht es bei spontanen Aktivitäten oder bei neuen Situationen Schwierigkeiten? Gerät Ihr Kind leicht in eine Opferrolle oder wird gar gemobbt? Dann könnte es sein, dass Ihr Kind zum Kreis der Hochsensiblen (HSP) gehört, zu dem etwas 15 – 20% der Menschen zählen.
In meiner Praxis findet Ihr Kind die notwendige Fördeung und Hilfe, z.B. Stärkung des Selbstwertgefühls, Abbau der psychischen Belastungen, Stressreduzierung, Strategien entwickeln, wie man im Kindergarten und in der Schule besser zurecht kommt. So kann Ihr Kind das Leben leichter bewältigen und sich positiv in die Gemeinschaft einfügen.

Die Reaktions- und Verhaltensmuster der hochsensiblen Kinder auf Sinnesüberreizung, Stress etc. gleichen dem der ADS/ADSH-Kinder und es kann deshalb leicht zu Verwechslungen kommen.

Eine besondere Ausprägung der Hochsensibilität haben die Kinder, die als Indigo- und Kristallkinder bezeichnet werden. Sie sind in der Regel sehr intelligent und haben eine äußerst hohe Wahrnehmungsfähigkeit unter anderem in Bezug ihrer Mitmenschen. Anders als bei den anderen hochsensiblen Kindern geraten sie nicht in eine Opferrolle, da sie über ein sehr ausgeprägtes Selbstbewusstsein verfügen.

Die Arbeit in meiner Praxis orientierte sich jedoch in erster Linie unabhängig der Diagnose an den Auslösern von beispielsweise Aggressionen, Bewegungsunruhe und dem Umgang damit. Ganz individuell wird altersentsprechend mit dem Kind Wege gesucht bei starken Belastungen und im Umgang mit ihrer besonderen Persönlichkeitsaustattung sozialverträgliche Reaktions- und Verhaltensmuster zu entwickeln.
Sie als Eltern fanden in der individuell ausgerichteten Erziehungsberatung die nötigen Hilfen im Umgang mit Ihrem besonderen Kind.